Love Shack – Mr. E. Coustic am 19.06.2019 um 21 Uhr

Love Shack-Mr.E.Coustic: Mr. E. Coustic ist nicht einfach nur irgendeine Coverband – Stimmgewaltig und mitreißend, spiel- und experimentierfreudig. Beliebte Klassiker wie auch aktuellere Songs werden dabei von vier routinierten und banderfahrenen Musikern in eigenen, teils vom Original deutlich unterscheidbaren Arrangements auf die Bühne gebracht. Mr. E. Coustic, das sind:  Guido Ostendorf (lead voc)  Matthias Berger (guit, voc)  Stefan Mertens (key, voc)  Holger Schroer (drums, voc)

Love Shack- Couscous am 5.6.2019 um 21 Uhr

Couscous ist die explosive Kombination zweier Ausnahmekünstler. Stella Haastrup (Voc/Git) und Phil Wood (Git/Voc) sind schon lange als Musiker
genreübergreifend aktiv und vereinen in dem Projekt “Cousous“ ihre langjährige Erfahrung mit der kompromisslosen Hingabe für den Moment und der Liebe zu authentischem Songwriting.
Stellas absolute Ausnahmestimme erinnert an Grössen wie India.Arie,Tracy Chapman,oder Whitney Houston.
Phils virtuoses Gitarrenspiel erschafft kleine Feuerwerke zwischen den Zeilen und durch die Tatsache, dass
die Songs von Couscous im Dialog entstehen, wird aus der Musik spürbar mehr als die Summe ihrer Teile.

Love Shack – SALOMEA am 08.05.2019 um 21 Uhr

Urban Jazz / Experimental Hip Hop / Contemporary Multi-Genre SALOMEA bezieht Einflüsse aus dem Mainstream, kombiniert sie mit der Freiheit von Improvisation und rahmt diese schließlich in recht komplexe, kompositorische Strukturen ein. In konstanter Entwicklung mit ihren langjährigen Bandkollegen Yannis Anft (keys), Oliver Lutz (bass) und Leif Berger (drums) erfindet die Deutsch-Amerikanerin Rebekka Salomea Songs am Zahn der Zeit mit exzentrischen Beats, geformt aus Elektronik, Live-Effekten und facettenreichen Vocals.

Die Band teilte sich bisher Bühnen mit Künstlern wie Jamie Cullum und KNOWER, spielte in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Marokko auf Festivals wie Jazzablanca, Moers Festival, c/o Pop, Acht Brücken, Zugvögel, etc. 2018 stand SALOMEA im Finale des Neuen Deutschen Jazzpreis und veröffentlichte ihr Debüt bei KLAENG records. Momentan arbeiten sie zusammen mit Alban Winter Triggerboy am nächsten Album, welches Ende 2019 erscheinen soll.